Zentrale für private Fürsorge - Träger des hospiz:brücke
hospiz:brücke - Würdevoll leben bis zuletzt würdevoll leben bis zuletzt  

 


 

 

v.l.n.r. Claudia May, Rüdiger Böttcher,
Keris Schnelle, Johannes Foppe

 

 

hospiz:bruecke - Aktuelles

Benefizkonzert für das hospiz:brücke:
Number One Band in der Waldbühne

 

 

hospiz:brücke hospiz: Veranstaltung - Nachlese

„Bremer Band für Bremer Hospiz“

 

Spendenübergabe im hospiz:brücke

"Bremer Band spielt für Bremer Hospiz" - unter dem Motto hat die Number One Band im März anlässlich ihres 15-jährigen Bandbestehens ein Charity-Jubiläumskonzert in der Waldbühne gegeben. Den Erlös aus dem Eintritt in Höhe von 860 Euro spendete die Band an das hospiz:brücke.

Bandleader Rüdiger Böttcher ließ es sich nicht nehmen, den Spendenscheck persönlich an Hospizleiterin Keris Schnelle und Geschäftsführer Johannes Foppe zu überreichen. Claudia May von may-artist, die die Charity-Aktion organisatorisch begleitet hat, war ebenfalls bei der Spendenübergabe dabei

 

 

"Bremer Band spielt für Bremer Hospiz"

Die Number One Band hat ihr 15-jähriges Bestehen mit einem Benefizkonzert für das hospiz:brücke gefeiert

„Ihr habt den Abend ja gleich zweimal gerockt!“ dankte der stellvertretende Geschäftsführer der Zentrale für Private Fürsorge, Dr. Vosteen, Rüdiger Böttcher und seinen Männern von der Number-One-Band nach dem Benefiz-Konzert zum 15-jährigen Bandjubiläum.

Die Waldbühne war mit fast 90 zahlenden Gästen gut gefüllt. Der über die Eintrittspreise erzielte Erlös zugunsten unseres hospiz:brücke betrug 860,00 EURO. Hinzu kamen noch rund 70,00 EURO die aus den aufgestellten Sammelbüchsen ausgezählt werden konnten.

Und die Stimmung in der Waldbühne war super: die Band mit ihrem Frontmann Henning Höpken hat in der Waldbühne ordentlich eingeheizt und ihrem Namen alle Ehre gemacht. Etliche Number-One-Hits aus der „Beat-Club-Zeit“ gehören zum Repertoire der Band und etliche dieser Hits konnte das Publikum fast Zeile für Zeile mitsingen. „Ein echt toller Abend!“ sagt Dr. Vosteen.